Aikido Mannheim

Was ist Aikido?

Aikido ist eine japanische Kampfkunst, die man auch als Charakterschule bezeichnen könnte. Wer Aikido macht, begegnet beim Training neben seinem Übungspartner vor allem sich selbst und lernt auf der Matte neue Formen des Umgangs mit sich und anderen kennen. Idealerweise überträgt der Aikido Schüler die Prinzipien des Aikido auch in seinen Alltag. Diese könnte man so zusammenfassen: „wer nicht kämpft, hat schon gewonnen“ und „lieber sich befreunden, als bekämpfen“.

Photo: Photos8.com

Aikido ist eine sehr ästhetische Kunst. Betrachtet man die Übungen von außen, so sieht man spiralförmige Bewegungen, die in sanftem Abrollen oder elegantem zu Boden gleiten eines der beiden Partner enden, es scheint alles abgesprochen und kaum zu glauben, daß man es mit einer sehr effektiven Kampfkunst zu tun hat.


Aikido macht Spaß. Sicherlich ist Aikido nichts für jeden, aber es kann in der Tat süchtig machen, nach mehr Bewegung und vor allem nach mehr Kontakt. Ein Phänomen, das schwer zu beschreiben ist, aber wer es einmal geschnuppert hat, möchte mehr davon; ohne viel zu reden, kommuniziert man mit dem Übungspartner, arbeitet sich aneinander ab, lernt voneinander, tauscht sich aus und ist am Ende des Training zwar erschöpft, aber glücklich.


AIKIDO DOJO MANNHEIM | Copyright © 2012 Anita Köhler | Impressum